Der Fußball-Weltverband FIFA nutzt die Viertelfinal-Begegnungen der WM in Südafrika, um ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen.

"Die Kapitäne aller acht Mannschaften werden vor den Spielen Botschaften gegen Diskriminierung und Rassismus verlesen", kündigte Federico Addiechi, Leiter der FIFA-Abteilung für soziale Verantwortung an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel