Nach dem WM-Aus im Viertelfinale gegen Uruguay hat Milovan Rajevac seine Zukunft als Trainer von Ghanas Nationalmannschaft offen gelassen.

"Ich bin stolz auf das, was wir in den vergangenen zwei Jahren erreicht haben. Ghana hat viele junge Spieler und eine große Zukunft vor sich. Ob ich im Amt bleibe, weiß ich nicht. Das wird sich zeigen", sagte der 56 Jahre alte Serbe nach der 2:4-Niederlage seines Teams im Elfmeterschießen.

Rajevac hatte das Amt bei den Black Stars im August 2008 übernommen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel