In Bangladesch ist es am Freitag nach dem Ausscheiden der brasilianischen Nationalmannschaft bei der WM in Südafrika zu Ausschreitungen gekommen. Anhänger der Selecao gerieten nach dem 1:2 gegen die Niederlande mit Fans des südamerikanischen Rivalen Argentinien aneinander. Dabei wurden 15 Menschen verletzt.

"Sie haben sich geprügelt, weil einige Fans von Argentinien die Niederlage der Brasilianer gefeiert haben. Die meisten von ihnen haben Kopfverletzungen, weil sie mit Stöcken oder Steinen geschlagen wurden", sagte ein Notarzt des Medical College Hospital in der Hauptstadt Dhaka.

Des Weiteren wurden mindestens fünf Fans der Brasilianer mit einer Überdosis an Schlaftabletten eingeliefert. Sie hatten das Aus ihres Teams nicht verkraftet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel