Große Ehre für die Black Stars: Nelson Mandela hat die Nationalmannschaft von Ghana empfangen. Der Friedensnobelpreisträger hieß die Ghanaer, die im Viertelfinale erst im Elfmeterschießen an Uruguay gescheitert waren, in seinem Zuhause willkommen.

Schon vor dem Spiel hatte der ehemalige südafrikanische Präsident den Ghanaern einen Brief geschrieben, um ihnen Glück zu wünschen.

"Sie haben den Kontinent gut vertreten und können, auch wenn sie das Halbfinale nicht erreicht haben, mit erhobenem Haupt nach Hause fahren", hieß es am Samstag in einer Mitteilung der Mandela-Stiftung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel