Zehntausende Fans haben die argentinische Fußball-Nationalmannschaft bei ihrer Ankunft in Buenos Aires frenetisch gefeiert.

Die Fans forderten trotz des 0:4-Debakels im WM-Viertelfinale gegen Deutschland in Kapstadt den Verbleib von Nationaltrainer Diego Maradona und sangen unentwegt: "Gehe nicht, Diego".

Der Mannschaftsbus brauchte für die sonst nur wenige Minuten dauernde Fahrt vom Flughafen zum Sitz des Verbandes AFA über eine Stunde, um sich den Weg durch die jubelnden Menschenmassen zu bahnen.

Noch in der Nacht vor dem Rückflug hatten einige Spieler versucht, Maradona zum Weitermachen zu bewegen.

Laut der Sportzeitung "Ole" haben Lionel Messi, Carlos Tevez und Mario Bolatti den Trainer in seinem Hotelzimmer aufgesucht. Maradona hat offen gelassen, ob er die Seleccion beim ersten Länderspiel nach der WM am 11. August in Irland anführt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel