Die Nationalmannschaft Uruguays kann im "kleinen WM-Finale" am Samstag in Port Elizabeth auf ihren angeschlagenen Starspieler Diego Forlan zurückgreifen.

Der Stürmer musste beim 2:3 (1:1) im Halbfinale gegen die Niederlande zwar kurz vor Spielende wegen einer Sehnenreizung am Quadrizeps des rechten Oberschenkels ausgewechselt werden, steht Trainer Oscar Tabarez aber im Spiel um Platz drei zur Verfügung.

"Ich möchte nicht so von der WM-Bühne abtreten. Ich denke, dass ich bis zum Samstag fit bin und mitspielen kann", sagte Forlan, der gegen die Elftal seinen vierten Turniertreffer erzielt hatte, nach dem Spiel.

Der Angreifer hatte sich die Blessur bereits einige Tage vor dem Halbfinale zugezogen und "das ganze Spiel über Schmerzen", wie er betonte. "Es bleibt ein bitterer Nachgeschmack. Leider war ich nicht topfit. Ich habe immer die Müdigkeit in den Beinen gespürt. Vielleicht wäre es anders ausgegangen, wenn ich in Bestform gewesen wäre", sagte der 31-Jährige noch.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel