Mit dem zweiten Halbfinale zwischen Deutschland und Spanien am Mittwochabend in Durban wird bei der WM in Südafrika die Marke der drei Millionen Zuschauer gebrochen. Das teilte der Weltverband FIFA am Mittwochmorgen mit.

"Das ist ein großer Erfolg. Bisher sind nur 1994 in den USA und 2006 in Deutschland mehr als drei Millionen Zuschauer in die Stadien gekommen", sagte FIFA-Mediendirektor Nicolas Maingot.

Auch mit der Resonanz bei den Fan-Festen ist die FIFA zufrieden. "Mit Mittwochabend werden die nationalen und internationalen Fan-Feste mehr als fünf Millionen Menschen besucht haben", sagte Maingot. Neben den Fan-Festen in den südafrikanischen Spielorten veranstaltet die FIFA offizielle Public Viewings in Berlin, Paris, Rom, Sydney, Rio de Janeiro und Mexiko-Stadt. Die deutsche Hauptstadt verbuchte weltweit den größten Zuspruch.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel