Ein Schnellrichter in Den Haag hat beschlossen, dass vier Hooligans, die am Dienstag in Den Haag nach dem WM-Halbfinale von Oranje gegen Uruguay (3:2) festgenommen worden waren, bis zum WM-Ende im Gefängnis bleiben müssen. Drei von ihnen werden erst nach dem Empfang der Elftal am Dienstag in Amsterdam freigelassen.

Die vier Rowdys hatten die mobile Einsatzpolizei am Dienstag auf dem Jonckbloetplein-Platz mit Steinen und Flaschen beworfen. Mit dieser Entscheidung will der Richter verhindern, dass sie bei erneuten Feierlichkeiten wieder straffällig werden.

Nach dem Halbfinale hatte die Polizei auf dem Platz insgesamt 18 Personen wegen Gewalttätigkeiten verhaftet. Die niederländische Mannschaft kommt bereits am Montag zurück in die Heimat.

Fans sind bei der Ankunft des Teams auf dem Flughafen Schiphol wegen des lebhaften Ferienverkehrs nicht erwünscht. Am Dienstag gibt die niederländische Hauptstadt Amsterdam Oranje einen Empfang. Bei Titelgewinn steht eine Grachtentour und die Präsentation auf dem Museumsplein auf dem Programm. Als WM-Zweiter wird Oranje nur auf dem Museumsplein geehrt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel