Gerardo Martino bleibt vorerst Trainer der Nationalmannschaft Paraguays. Der 47-jährige Argentinier kündigte im paraguayischen Fernsehen an, er werde bis zur Copa America weitermachen. Die kontinentale Meisterschaft Südamerikas findet im nächsten Jahr in seinem Heimatland statt.

"Es stand schon seit fünf Monaten fest, dass ich bleiben würde. Der Vertrag war schon fertig", sagte Martino, "nach der Copa America wird mein Zyklus aber beendet sein und ich werde das Amt niederlegen."

Unter Martino hatte die Albirroja zum ersten Mal in ihrer Geschichte ein WM-Viertelfinale erreicht. Dort scheiterte das Team um die Dortmunder Lucas Barrios und Nelson Valdez sowie dem Ex-Münchner Roque Santa Cruz an Spanien (0:1).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel