Pop-Star Shakira ist am Sonntag die Hauptattraktion bei der Schlussfeier der WM in Südafrika. Die Kolumbianierin, die schon 2006 vor dem WM-Finale zwischen Italien und Frankreich auf der Bühne im Berliner Olympiastadion gestanden hatte, wird mit dem offiziellen FIFA-WM-Song "Waka Waka" auftreten.

Neben Shakira werden zahlreiche südafrikanische Künstler wie die Grammy-Gewinner Ladysmith Black Mambazo den musikalischen Rahmen komplettieren.

"Während die Eröffnungszeremonie eine traditionelle Herangehensweise hatte, um Afrikas Erbe gerecht zu werden, wird die Schlussfeier zeitgenössisch und jugendlich", kündigte Derek Carstens, Marketing-Chef des WM-Organisations-Komitees, an.

"Die erste WM in Afrika hat den einzigartigen und farbenfrohen Geist und die Wärme des afrikanischen Kontinents und seiner Menschen gezeigt. Die Schlussfeier wird diesem Geist Tribut zollen", sagte Carstens.

Die Tore des Soccer-City-Stadions in Johannesburg öffnen am Sonntag bereits um 14.30 Uhr, die Feier beginnt um 18.30 Uhr. Die 30-minütige Zeremonie wird in 215 Länder live übertragen. Ob Südafrikas ehemaliger Präsident Nelson Mandela bei der Feier dabei sein wird, ist derzeit noch offen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel