Der französische UEFA-Präsident Michel Platini konnte am Samstagmorgen die Morningside-Klinik in Johannesburg wieder verlassen und will auch das WM-Endspiel am Sonntag zwischen den Niederlanden und Spanien im Soccer-City-Stadion besuchen.

Der 55-Jährige, seit Januar 2007 Chef der Europäischen Fußball-Union (UEFA), war am Freitagabend im Restaurant Pigalle im Vorort Sandton zusammengebrochen.

Er wurde mit einem Krankenwagen ins Hospital gebracht. Alle Tests verliefen positiv, sodass Platini am Samstagmorgen um 9 Uhr das Krankenhaus wieder verlassen konnte.

Dies geht aus einem gemeinsamen Kommunique des Weltverbandes FIFA und der UEFA hervor.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel