Die Entscheidung der deutschen Nationalmannschaft, sich nach der Rückkehr in die Heimat nicht bei den Fans für die Unterstützung bei der WM in Südafrika zu bedanken, hält Franz Beckenbauer für falsch.

"Ich halte die Entscheidung für falsch, auf einen Besuch auf der Berliner Fanmeile zu verzichten", so der "Kaiser" in der "Bild". Für den 64-Jährigen ist klar, dass die Begeisterung genauso groß war, wie bei der Heim-WM 2006.

"Da hätte man ruhig ein paar Stunden opfern können, um noch eine Dankesrunde zu drehen", so Beckenbauer weiter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel