In Tahiti hat eine Sonnenfinsternis das Finale der WM in den Schatten gestellt.

Während des Duells zwischen Spanien und den Niederlanden war die Sonne durch den Mond zu 99 Prozent verdeckt. Rund 5000 Astronomen und Touristen waren nach Tahiti gereist, um das Naturschauspiel live zu verfolgen.

Wegen der Gefahr für die Augen wurden in Französisch-Polynesien vor dem seltenen Ereignis 120.000 Schutzbrillen verteilt. Die nächste Sonnenfinsternis in der Region lässt lange auf sich warten. Erst am 4. August 2176 ist es wieder soweit.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel