Nach dem verlorenen WM-Endspiel in Johannesburg gegen uropameister Spanien (0:1 n.V.) hat ein Rätselraten um die Zukunft von Bondscoach Bert van Marwijk eingesetzt.

Dieser besitzt zwar einen gültigen Vertrag bis zum Ende der EURO 2012 in Polen und der Ukraine, doch der Direktor des niederländischen Fußball-Bundes KNVB, Henk Kesler, soll von einer Offerte eines großen Fußballverbandes für van Marwijk berichtet haben. Der Fußballlehrer war einst Chefcoach des Bundesligisten Borussia Dortmund.

"Ich habe mit dem KNVB eine Absprache getroffen. Ich kann gehen, wenn da etwas kommt, dass ich nicht nein sagen kann", sagte van Marwijk im "NOS"-Interview: "Ja, Henk weiß wohl mehr als ich. Zu mir hat er noch nichts gesagt. Aber er ist auch nicht mein Manager. Ich gehe davon aus, dass ich bem KNVB bleibe. Aber man weiß ja nie."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel