Ein spanischer Fan, der vor dem WM-Endspiel Spanien-Niederlande (1:0 n.V.) im Soccer-City-Stadion von Johannesburg als Flitzer auf den Rasen gestürmt war, muss umgerechnet 210 Euro Strafe zahlen.

Dieses Urteil verhängte ein Schnellgericht am Montagabend. Jaume Marquet Cot, der sich selbst "Jimmy Jump" nennt, wollte der WM-Trophäe, die auf der Mittellinie vor beiden Mannschaftsbänken aufgebaut war, eine Baskenmütze aufsetzen.

Das sagte ein Freund des Flitzers der Zeitung The Star. Cot ist fast so etwas wie ein professioneller Flitzer und hat seine eigene Homepage (www.jimmyjump.com).

Er war jedoch am Sonntag von Sicherheitskräften sofort überwältigt und abgeführt worden. Die WM-Trophäe blieb ohne Hut.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel