Nach den Problemen im Vorfeld der WM 2010 in Südafrika soll die Vergabe von Weltmeisterschaften künftig um ein Jahr vorgezogen werden.

Diesen Wunsch äußerte Jerome Valcke, Generalsekretär des Welt-Verbandes FIFA, am Rande seiner Inspektionsreise durch Südafrika.

"Innerhalb von sechs Jahren eine WM zu organisieren ist das absolute Minimum. Realistisch gesehen brauchen die Länder mehr Zeit", begründet Valcke in Johannesburg seinen Vorstoß.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel