Die Organisatoren der WM 2010 in Südafrika machen sich aufgrund der aktuellen Finanzkrise Sorgen hinsichtlich des Zuschauerzuspruchs.

"Wir befürchten, dass deshalb nicht so viele Leute ins Land reisen, wie wir zunächst erwartet haben", gibt Horst. R. Schmidt zu. Der DFB-Schatzmeister, der die Organisatoren berät, will die Werbe-Aktivitäten für WM-Reisen ausweiten.

Bislang ging das WM-Organisationskomitee von 450.000 Besuchern aus dem Ausland aus. Großen Einfluss habe auch, welche Nationen sich für die WM qualifizieren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel