Sven-Göran Eriksson bleibt Trainer der mexikanischen Nationalmannschaft.

Der ehemalige englische Nationalcoach erhielt nach einer Krisensitzung der einflussreichen Klubpräsidenten die Rückendeckung des mexikanischen Verbandes. Zuvor hatten die heimischen Medien die Ablösung des Schweden gefordert, nachdem die Nationalelf in der WM-Qualifikation nur mit Mühe den Sprung in die Endrunde des nord- und mittelamerikanischen Kontinentalverbandes (CONCACAF) geschafft hatte.

Eriksson hatte das Amt erst im Sommer angetreten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel