Südafrika will die Grenzkontrollen als Maßnahme gegen illegale Einwanderer vor der WM nicht verschärfen.

"Das Schlimmste wäre ein Schritt zurück in Zeiten, als die Apartheid-Regierung die Bewegung von Menschen mit Zäunen eingedämmt hat", erklärte Innenministerin Nosiviwe Mapisa-Nqakula.

Zudem soll es, damit Fans leichter einreisen können, beim Konföderationen-Pokal 2009 und der WM 2010 "Event-Visas" geben. Um lange Wartezeiten zu verhindern können diese bereits bei der Anreise ausgefüllt werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel