Mit einem Verweis auf die WM 2010 hat die südafrikanische Regierung dem Dalai Lama ein Visum verweigert.

"Es gibt kein Visum. Die Regierung hat den Dalai Lama nicht zu einem Besuch eingeladen, weil es nicht im Interesse des Landes wäre. Die Welt schaut wegen der Gastgeberrolle bei der WM 2010 auf Südafrika, und wir wollen nicht, dass irgendetwas davon ablenkt", erklärte Thabo Masebe, Sprecher des Präsidenten Kgalema Motlanthe.

Das Oberhaupt der Tibeter wollte einer Einladung zu einer vom Nobel-Komitee unterstützten Friedenskonferenz folgen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel