Die geplante Friedenskonferenz in Südafrika ist nach dem Streit um ein Einreise-Visum des Dalai Lama zunächst abgesagt worden.

"Wir haben im Geiste des Friedens entschieden. Die Konferenz ist verschoben bis sicher ist, dass sie unter vernünftigen Bedingungen stattfinden kann", erklärte Irvin Khoza, Mitglied des WM-Organisationskomitees und Förderer der Friedenskonferenz.

Auf der Konferenz sollten namhafte Friedenspreisträger darüber diskutieren, wie Fußball zur Überwindung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit beitragen kann.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel