Der FC Sachsen Leipzig hat 11 Spieler nach einer nächtlichen Zechtour vorläufig suspendiert. Grund für die Maßnahme von Trainer Dirk Heyne ist ein Ausflug der Truppe nach dem 1:2 am vergangenen Wochenende bei Altona 93.

Heyne hatte ein Ausgehverbot verhängt, weil unter der Woche das Landespokal-Halbfinale anstand. Das verlor der der FC Sachsen klar 0:4 bei Dynamo Dresden II.

Die Spieler des insolventen Regionalligisten hatten kurz vor der Tour durch die Leipziger Innenstadt erstmals nach langer Zeit wieder Geld erhalten - vom Arbeitsamt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel