Joachim Löw fordert mehr Geduld mit Trainern.

"Um dauerhaft erfolgreich zu sein, braucht man einen langen Atem. Das heißt: Konstanz in den Zielen und Kontinuität in der Arbeit. Man sieht doch, dass viele Vereine, die in der europäischen Spitze sind, langfristig mit Trainern oder Philosophien arbeiten: Manchester United, Arsenal, Barcelona", so der Bundestrainer zur "FASZ".

"Ich sehe Jürgen nicht als gescheitert an. Er hat eine Gesamt-Philosophie im Kopf. Es braucht gewisse Zeit, bis die Dinge greifen" bricht Löw eine Lanze für Klinsmann.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel