Regionalliga-Zwangsabsteiger FC Sachsen Leipzig hat sich mit Trainer Dirk Heyne auf ein Engagement auch in der kommenden Saison in der fünften Liga geeinigt.

Gegen den Nachfolgeklub des zweimaligen DDR-Meisters Chemie Leipzig wird voraussichtlich am 20. Juni das zweite Insolvenzverfahren eröffnet. In der Oberliga will der Verein neu anfangen.

Der frühere DDR-Auswahltorhüter Heyne hatte erst vor der laufenden Saison den Trainerposten in Leipzig übernommen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel