Die Deutsche Polizei-Gewerkschaft (DPolG) beklagt die hohe Belastung der Beamten durch Einsätze im Fußball.

"Die zunehmende Gewaltbereitschaft bei Fußballspielen wird auf dem Rücken unserer Kolleginnen und Kollegen ausgetragen, die nicht mehr aus den Stiefeln kommen", so der DPolG-Vorsitzende Rainer Wendt. Niemand dürfe sich wundern, dass Aufklärungszahlen abnehmen, "wenn sich das notwendige Personal zur Kriminalitätsbekämpfung Woche für Woche mit Hooligans herumprügeln muss."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel