Die Bundesliga-Schiedsrichter werden ab der kommenden Saison zu Werkzeugen im Kampf gegen den Rassismus.

Der DFB will die Vorgabe der UEFA umsetzen und den Unparteiischen die Möglichkeit zum Spielabbruch bei rassistischen Vorfällen im Stadion geben.

"Die Rassismus-Vorgabe wird umgesetzt. Es muss aber behutsam überlegt werden, wie das im Detail aussehen soll. Wir warten jetzt auf konkrete Vorgaben der UEFA und werden dann die entsprechenden Anweisungen an die Schiedsrichter weitergeben", erklärte der zuständige DFB-Vizepräsident Rainer Koch.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel