DFB-Vizepräsident Rainer Koch will die Satzung des mit Ziel Bundesliga gegründeten RB Leipzig im Falle eines Aufstiegs in die Regionalliga noch einmal gründlich prüfen.

Das für Rechts- und Satzungsfragen zuständige Präsidiumsmitglied äußerte im bayerischen Fernsehen Zweifel, ob die DFB-Statuten durch den Fünftligisten auf nationaler Spielebene eingehalten werden.

"Ich bin mir da aktuell nicht so ganz sicher", sagte Koch. Die 50+1-Regel dürfe nicht unterlaufen werden. Aufgabe des DFB sei es abzusichern, dass der Fußball das Sagen hat.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel