Sachsens Fußball-Präsident Klaus Reichenbach rechnet nach den Hass-Attacken gegen RB Leipzig mit regelmäßigen Vorfällen.

"Was in Jena passiert ist, ist nur der Anfang", sagte Reichenbach der Tageszeitung "Welt": "Ich fürchte, dass wir in dieser Saison in nahezu jedem Spiel mit Beteiligung von RB Leipzig Probleme bekommen werden."

In ihrer Verachtung auf den neuen Klub scheinen die Randalierer sogar lang gepflegte Feindschaften zu vergessen. "Ich weiß, dass in der Fanszene diskutiert wird, gemeinsam gegen den RB vorzugehen", sagt Reichenbach.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel