Die Polizei reagierte beim Leipziger Derby zwischen dem FC Sachsen und dem 1. FC Lokomotive mit einem Großaufgebot auf Angriffe auf Beamte und Fans des FC Sachsen.

Die Traditionsvereine hatten mit einer Aktion "Gemeinsam für Respekt und Fairplay auf dem Rasen - auf den Rängen" für eine friedliche Veranstaltung geworben. Vergebens: In der 2. Halbzeit musste die Partie vor 14.986 Zuschauern für 8 Minuten unterbrochen werden, weil pyrotechnische Erzeugnisse abgefeuert worden waren.

Nach dem Spiel zogen Randalierer durch die Stadt warfen Abfallcontainer auf die Straße und zündeten sie an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel