RB Leipzig wird am kommenden Sonntag erstmals im Zentralstadion der Stadt spielen.

Das Achtelfinale des Landespokals zwischen den Fünftligisten FC Sachsen und RB sollte ursprünglich im altehrwürdigen kleinen Stadion des Gastgebers (4999 Zuschauer) stattfinden. Die Polizei hatte Bedenken angemeldet.

Michael Kölmel, Besitzer der rund 44.000 Zuschauer fassenden WM-Arena, hatte dem Verein ein finanziell günstiges Angebot unterbreitet.

RB trägt seine Heimspiele im Stadion in Markranstädt vor den Toren von Leipzig aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel