Handgreifliche Auseinandersetzungen zwischen Spielern und Zuschauern haben beim Kreisklassen-Spiel zwischen dem TSV Bergenhusen und Schleswig IF II für einen Großeinsatz von Polizei und Sanitätern gesorgt.

Beim Spielstand von 5:1 für die Platzherren war es nach einem Foulspiel zu Tumulten gekommen. Neun Menschen trugen Blessuren davon, ein Schwerverletzter kam ins Krankenhaus.

Neben der Polizei, die Ermittlungen wegen schwerer Körperverletzung aufgenommen hat, waren fünf Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel