Die UEFA hat auf ihrer Exekutiv-Sitzung in Nyon die Einführung eines Finanzkontrollsystems beschlossen, das dem finanziellen Wettrüsten ein Ende setzen soll.

Ab der Saison 2012/13 dürfen die Ausgaben der Vereine für Transfers und Gehälter die Vermögenswerte nicht mehr überschreiten.

"Das ist der richtige Weg. Der Wettbewerb wird fairer", sagte DFB-Präsident und Exekutiv-Mitglied Theo Zwanziger nach der Sitzung der "dpa".

Bei Verstößen sind Sanktionen möglich, die bis zum Ausschluss aus der Champions League reichen können.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel