DFB-Präsident Theo Zwanziger wird als erster Sport-Repräsentant mit dem Preis "Gegen Vergessen - Für Demokratie" des gleichnamigen Vereins ausgezeichnet.

Der 63-Jährige erhält die Auszeichnung für sein Engagement gegen Fremdenfeindlichkeit, Diskriminierung und Rechtsextremismus sowie für die Auseinandersetzung mit der Rolle des DFB im Nationalsozialismus. Zwanziger ist Mitbegründer des Julius-Hirsch-Preises, der an den von den Nationalsozialisten deportierten Nationalspieler erinnert.

Die Verleihung findet am 25. November in Berlin statt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel