Die elf Bewerberstädte für die WM der Frauen 2011 haben fristgerecht ihre Unterlagen beim Organisationskomitee eingereicht.

Die "Host-City-Vereinbarung" und den Mietvertrag für das Stadion für die Zeit des Turniers vom 26. Juni bis 17. Juli 2011 reichten Dresden, Sinsheim, Augsburg, Berlin, Bielefeld, Bochum, Frankfurt/M., Leverkusen, Magdeburg, Wolfsburg und Mönchengladbach ein.

Die Anzahl der Spielorte wird am Tag vor der offiziellen Bekanntgabe der Spielorte am 30. September beschlossen. Die endgültige Entscheidung trifft die FIFA.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel