Der Berliner Regionalligist Türkiyemspor hat eine Meldung zurückgewiesen, wonach sich der Klub vom Liga-Betrieb zurückziehen wolle.

"Das war ein Missverständnis. Wir wollten die türkische Community in Berlin per Pressemitteilung aufrufen, uns bei den Heimspielen besser zu unterstützen. Zurzeit kommen nur rund 100 Besucher zu unseren Spielen", sagte Vorstandsmitglied Robert Schaddach.

Laut einer türkischen Zeitung soll der Klub-Vorsitzende Celal Bingöl angekündigt haben, dass man sich aus finanziellen Gründen aus der Liga zurückziehen müsse.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel