Nach den schweren Ausschreitungen beim Oberligaspiel zwischen dem FSV Zwickau und Erzgebirge Aue II hat die zuständige Polizeidirektion Südwestsachsen bereits 36 Ermittlungsverfahren eingeleitet.

"Es wird wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt, Beleidigung, Sachbeschädigung und Körperverletzung ermittelt. Die Auswertung des kompletten Videomaterials dauert noch an", sagte Polizeisprecherin Anett Münster.

Am Rande der Fünftliga-Partie zwischen den Erzrivalen war es zu massiven Auseinandersetzungen zwischen gewaltbereiten Anhängern und der Polizei gekommen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel