Der ehemalige argentinische Nationalspieler Fernando Caceres liegt nach einem Raubüberfall im künstlichen Koma auf der Intensivstation. Ob er überlebt ist ungewiss.

Kriminelle Jugendliche im Alter von 15 bzw. 17 Jahren sollen dem 40-jährigen Caceres in seinem Auto in einem gefährlichen Viertel von Buenos Aires überfallen haben.

Nachdem dieser sich zu wehren versuchte, schossen sie ihm in den Kopf.

Der ehemalige Verteidiger spielte auf Vereinsebene unter anderem in Spanien für Celta Vigo, Real Zaragoza und Valencia.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel