Die Europäische Union (EU) denkt über eine TV-Rechtevermarktung ohne Grenzen vor.

"Die territorialen Grenzen beim Urheberrechtsschutz in Europa müssen infrage gestellt werden", so EU-Medienkommissarin Viviane Reding im "Handelsblatt".

Von der Neuregelung würde auch die DFL betroffen sein, die an der Auslandsvermarktung der TV-Rechte derzeit knapp 20 Mio. Euro pro Jahr verdient.

Sollte sich Reding durchsetzen, ist es den Anbietern von Filmen und Sportübertragungen auf EU-Ebene nur noch gestattet, ihre Ware lediglich einmal zu verkaufen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel