Die Stadt Bremen hat nach Informationen des "Weser-Kuriers" der insolventen Karstadt-Filiale der Stadt verbieten wollen, Fan-Trikots des AC Mailand und von Real Madrid zu verkaufen.

Die Begründung war, dass Werbung für private Wettanbieter in Deutschland laut des bis 2011 geltenden Glücksspielvertrags verboten sei. Pro verkauftem Trikot wollte die Stadt ein Zwangsgeld von 1000 Euro erheben.

Milan und Real machen für "bwin" Trikotwerbung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel