Mehrere Zehntausend Menschen sind ab dem frühen Sonntagmorgen in Hannover zur Trauerfeier für Nationaltorwart Robert Enke gepilgert.

Vor dem Stadion von Hannover 96 bildeten sich schon weit vor Veranstaltungsbeginn lange Schlangen an den Einlasstoren. Die Polizei hatte den Bereich um die Arena weiträumig abgesperrt.

Ab 8.30 Uhr konnten die Trauergäste die vorgesehenen 45.000 Plätze im Stadion besetzen. Zusätzlich waren außerhalb der AWD-Arena zwei Großleinwände für die Übertragung der Veranstaltung mit Gottesdienst und Trauerreden aufgebaut.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel