Der niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff hat nach dem Selbstmord von Nationaltorwart Robert Enke ein Umdenken in der Gesellschaft gefordert.

"Die Welt ist nicht im Lot. Wir brauchen doch keine fehlerfreien Roboter. Wir brauchen Menschen mit Ecken und Kanten und mit allen ihren Schwächen und ihren wunderbaren Eigenschaften", sagte der CDU-Politiker am Sonntag vor rund 35.000 bei der Trauerfeier für Enke in der AWD-Arena in Hannover.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel