Ein Todesfall in der Oberliga hat den niedersächsischen Fußball erneut erschüttert.

Ein Spieler des fünftklassigen TuS Güldenstern Stade brach beim Punktspiel der Staffel Ost gegen Lupo Martini Wolfsburg auf dem Spielfeld tot zusammen. Als Todesursache wurde später im Elbe-Klinikum Stade plötzliches Herzversagen festgestellt.

Der 25 Jahre alte Fußballer war ohne gegnerische Einiwrkung in der Schlussphase zusammengesackt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel