Das Online-Glücksspiel-Unternehmen "bwin" hat sich für eine Neuausrichtung des Online-Glücksspiels in Europa ausgesprochen.

"Monopole können den Anforderungen nicht standhalten. Verbote sind kontraproduktiv. Nur ein regulierter Markt mit seriösen Anbietern kann solche Betrugsskandale besser vermeiden", sagte Vorstand Norbert Teufelberger in der "Bild".

Bereits seit 2005 seien führende Online-Wettanbieter in der European Sports Security Association vertreten, um Wettaktivitäten und Insiderwetten in Sportarten zu identifizieren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel