Nach Angaben von Vereinsboss Peter Mankartz vom Regionalligisten SC Verl hat kein Spieler des Vereins eine Beteiligung am Wettskandal eingeräumt.

"Es gibt keine Geständnisse. Wir haben bislang nur die Erkenntnis, dass sich einige Spieler nicht korrekt verhalten haben sollen", sagte Mankartz.

Zuvor hatte die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, dass im Zuge des größten Manipulationsskandals in der Geschichte des europäischen Fußballs drei Verler Akteure Spielmanipulationen gestanden hätten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel