Sein Geständnis im Wettskandal hat Marcel Schuon vom SV Sandhausen den Job gekostet.

"Nachdem er ausgesagt hat, dass er an dem Skandal beteiligt ist, haben wir Marcel Schuon gekündigt", sagte SV-Manager Tobias Gebert. "Der SV Sandhausen hat noch nie einen Skandal gehabt. Wir haben nichts damit zu tun, und wir wollen nichts damit zu tun haben", sagte Gebert.

Der Abwehrspieler hatte in einer Aussage bei der Staatsanwaltschaft Bochum eingeräumt, gegen den Erlass früherer Wettschulden eine Manipulationsabsprache getroffen zu haben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel