Thomas Reichenberger vom VfL Osnabrück ist nach Angaben eines der mutmaßlichen Drahtzieher des Wettskandals zu Unrecht der Spiel-Manipulation verdächtigt worden.

"Die Erklärung, die Reichenberger vor dem Drittligaspiel im Stadion des VfL Osnabrück vor den Fans und vor der gesamten Öffentlichkeit abgegeben hat, ist richtig", ließ der 34-Jährige aus Lohne, der zur Zeit in Untersuchungshaft sitzt, über seine Rechtsanwälte erklären.

Jens Meggers, einer der Anwälte, bestätigte den Bericht der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel