Der Regionalligist FC Oberneuland ist offenbar auch in den Wettskandal verstrickt.

Demnach soll die gesamte Mannschaft vor dem Spiel gegen FC St. Pauli II (0:2) Wetten auf den Gegner platziert haben. Das berichtet der "Spiegel" und beruft sich auf die Akten der Bochumer Staatsanwaltschaft.

Karen Micheli, die Geschäftsführerin des FC Oberneuland, zeigte sich von den Ermittlungen wenig überrascht.

Sie habe während des Spiels einen anonymen Anruf erhalten, dass die Partie verschoben sei.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel