DFB-Präsident Theo Zwanziger hat sich nach der Sitzung der UEFA-Exekutive in Funchal/Portugal angetan vom Schulterschluss der vom Wettskandal betroffenen Nationalverbände und der UEFA gezeigt.

"Alle Exko-Mitglieder sind sich einig, dass die UEFA und die Verbände in dieser Sache eng zusammenarbeiten müssen", sagte der DFB-Boss.

Zwanziger baut weiter auf Frühwarnsysteme, diese sollen aber noch verfeinert werden. Außerdem werden weitere Experten im Gebiet des Wettmarktes gesucht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel