Der ehemalige Rostocker und Schalker Bundesliga-Profi Victor Agali ist am 27. Dezember auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol festgenommen worden, nachdem er offenbar mit zwei gefälschten Passdokumenten von Lagos/Nigeria über Amsterdam nach Athen weiterreisen wollte.

Offenbar waren in einem Pass persönliche Daten, im anderen das Visum geändert worden. Der Nigerianer, der 143 Bundesligaspiele (32 Tore) bestritt, wurde in Untersuchungshaft genommen. Zurzeit steht der Angreifer beim griechischen Klub Levadiakos FC unter Vertrag.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel