Im größten Wettskandal der europäischen Fußball-Geschichte hält mehr als die Hälfte der Bevölkerung die Maßnahmen im deutschen Profi-Fußball beim Kampf gegen Manipulationen durch die Wettmafia für nicht ausreichend.

Das ergab eine repräsentative Umfrage durch das Dortmunder Meinungsforschungsinstitut "promit".

Exakt 54,2 Prozent der Bundesbürger betrachten die Maßnahmen als ungenügend. Nur 26,8 Prozent halten das Vorgehen für ausreichend.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel